HD
Katharina Rosenberger - Ohrknacker Nr. 14 - Trailer - (2019) Trio Catch knackt die Komposition "surge" - neo
Play previews

Ohrknacker Nr. 14 - Trailer - (2019) Trio Catch knackt die Komposition "surge"

4 plays
Interpreter
Trio Catch
Composer
Composition, Chamber music
13 tracks

Added on 13 January 2020

Description
Bei Ohrknacker-Konzerten des Trio Catch werden Ohren geöffnet, hier erklingen neue Töne. Im Zentrum steht jeweils ein Werk, das zweimal gespielt und dazwischen im Austausch mit dem Publikum genauer betrachtet wird. Alles kann, nichts muss: ohne Altersbeschränkung, ohne Berührungsängste, ohne die Notwendigkeit musikalischer Vorkenntnisse. Die Veranstaltung dauert etwa eine gute Stunde, die Komponistin ist anwesend. Vor und nach dem Konzert laden wir zum Verweilen und zum Austausch ein. Der Ohrknacker Nr. 14 stellte die Komposition "surge" vor mit Aufführungen in Zürich / Hamburg / Berlin. KATHARINA ROSENBERGER - surge (2018) Das Stück für Bassklarinette, präparierten Flügel und Violoncello befasst sich mit kompositorischen Methoden, wie sie in der elektronischen Musik vorkommen, zum Beispiel mit Sampling und Recycling, mit dem Anbringen von Filtern oder mit additiven Klangverfahren. Musikalisches Material und Passagen werden dabei fortwährend wiederverwertet und modifiziert, der Gestus der Komposition ist vorwärtstreibend. Ein konstanter Energiestrom, analog eines Perpetuum Mobiles mit sich rasant windenden Figuren, wird immer wieder von kurzen perkussiven Einschüben unterbrochen. Es entsteht eine Zug-Stoss-Dynamik, welche die Bewegung teils komplett unterbindet oder auch in einem Schwall von Aktivitäten ausbrechen lässt.
Year of creation
2019
Director
Trio Catch (Ohrknacker) / Johannes C. Schmidt (Trailer)
Tags
#rosenberger, #ohrknacker, #triocatch, #surge, #musikvermittlung

Credits and thanks

Ein Projekt von Trio Catch und bastille musique. Gefördert aus Mitteln der Spartenoffenen Förderung des Landes Berlin, von der GVL, der Elisabeth und Karl-Heiz Behnke Stiftung und Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

4 plays