HD
Walter Feldmann - …RIST… Klangband für Violine, Klavier und elektronische Klänge - neo
Play previews

…RIST… Klangband für Violine, Klavier und elektronische Klänge

84 plays
Composer
Interpreter
Ivana Pristašová, Violine / Christian Zaugg, Klavier
Composition, Chamber music
33 tracks

More information

Added on 2 February 2020

Description

…RIST… ist ein Widmungsstück: es sind die Namen der Auftraggeber und Erstinterpreten, die dem ganzen Werk zugrunde liegen, genauer: deren Buchstaben. Sie bilden, mithilfe ihrer Positionszahl im Alphabet, die zwei übereinander liegenden Zeitstrukturen von Violine und Klavier, Ivana Pristašová und Christian Zaugg. Jede dieser Zeitstrukturen wird dreimal mit dem Namen des Partners „gefüllt“, und jeder Buchstaben davon erneut mit dem eigenen Namen, der als Drittes die Ebene der Feinrhythmik bildet.

Zwei Leben, in diesem Fall zwei Namen, treffen zusammen, überlagern sich an einem bestimmten Zeitpunkt: hier auf der beiden Namen gemeinsamen Buchstabenfolge R-I-S-T. Das ist der Moment, wo zwei Vierklänge (per Zufall die exakte intervallische Umkehrung voneinander) übereinander zu stehen kommen, aus denen das gesamte Tonmaterial hergestellt wurde: c'-d'-a'-fis'' in der Violine und h-a-d-F im Klavier. Diese Akkorde wurden im Voraus von den Interpreten selbst bestimmt.

Die elektronischen Klänge sind aus Tonaufnahmen der gesprochenen Namen entstanden, hauptsächlich durch Streckung und Transposition in die Tiefe. Vor- und Nachnamen werden genau mit den entsprechenden instrumentalen Stellen koordiniert. Während des Teils „RIST“ werden ebenfalls, Ton für Ton, die zwei Zentralakkorde ein- und wieder ausgeblendet, was den Gesamtduktus des Stücks im Innern widerspiegelt.

Year of creation
2020
Director
ohne
Tag
electronics, piano, violin

84 plays