HD
Jean-Luc Darbellay - Flash. Für Bassklarinette solo - neo
Play previews

Flash. Für Bassklarinette solo

21 plays
Composer
Composition, Solo
76 tracks


More information

Added on 23 January 2020

Year of creation
2008
Label
Eigenproduktion SRG SSR

Credits and thanks

Nouvel Ensemble Contemporain
Pierre-Alain Monot, Leitung

Konzertaufnahme: 24. Mai 2008, Le Cap, Bern
Tonmeister: Gerald Hahnefeld

FLASH für Bassklarinette

FLASH entstand im Rahmen eines Projektes des italienischen Klarinettisten Guido Arbonelli im Jahre 2001. Er fragte Komponisten vieler Länder an, ob sie bereit wären, ein Kurzstück (ca. 1 Minute) für Klarinette solo als Beitrag zur „Namaste Suite“ zu schreiben.
Die Uraufführung fand am 12.11.2001 in Colorado Springs statt. In der Folge wurde das abwechslungsreiche Programm (ca. 30 Kompositionen wurden jeweils in verschiedener Zusammensetzung gespielt) weltweit unzählige Male aufgeführt.
Die Miniatur für Bassklarinette FLASH basiert auf den beiden Tönen c und h (als Slap-Notes) in tiefer Lage. Das kleine Motiv ist von den charakteristischen Geräuschen einer Spiegelreflexkamera beim Abdrücken inspiriert.

FLASH was written for a project of the italian clarinettist Guido Arbonelli and premiered in Colorado Springs the 12 november 2001. He asked some hundred composers to write a piece no longer than one to two minutes for clarinet solo as a part of the „Namaste Suite“ he intended to create. Some 30 compositions out of the whole cycle are performed in different programs around the whole world.
The piece FLASH is based on the two notes c and b as slap notes in the deep range of the instrument, suggesting the typical noise produced by the clapping of a reflex camera when taking pictures.

J-L.D.

21 plays