HD
Jean-Luc Darbellay - Acqua. Ode au Rhône. Für Klavier, Violine und Violoncello - neo
Play previews

Acqua. Ode au Rhône. Für Klavier, Violine und Violoncello

30 plays
Interpreter
Composer
Composition, Chamber music
76 tracks


More information

Added on 10 May 2019

Year of creation
2015
Label
Eigenproduktion SRG SSR

Credits and thanks

Robert Zimansky, Violine / Nebojsa Bugarski, Violoncello / Moritz Ernst, Klavier

Live-Aufnahme: 10.01.2015, Altes Stadthaus, Winterthur
Musikregie: Andreas Werner

ACQUA (Ode au Rhône) für Violine Violoncello und Klavier

Viele Naturphänomene evozieren klangliche Assoziationen. Die Vulkanausbrüche, die unglaublichen Transformationen der interstellaren Materie, die Gesänge der Vögel, der Insektenflug, all diese, bestimmten physikalischen Gesetzmässigkeiten gehorchenden Erscheinungen, sind wesensmässig mit musikalischen Abläufen eng verwandt.
Strömungen und Gegenstrom, der durch Wasserfälle erzeugte feine Nebel, die vom Wasser gewählten Wege suggerieren mit ihrer zwingenden Logik, die durch Gravitationskräfte bestimmt wird, entsprechende Klangfortschreitungen.
ACQUA ist ein Versuch, die verschiedenen Aggregatszustände und die ständigen Metamorphosen dieses Elementes zu skizzieren.
Die gewaltigen Kontraste zwischen den Donner auslösenden krachenden Blitzen und dem feinen Schneefall, zwischen Sturmwellen und dem geglätteten Meer bei Windstille, zwischen dem sintflutartigen Öffnen der „Himmelsschleusen“ und dem leisesten Nieselregen, zwischen dem Gepolter der kalbenden Gletscher und dem Stillstand des Wassers kleiner Bergseen bilden eine natürliche Dramaturgie, die sich selbst generiert.
Zeitgenössische Musik, die oft als abstrakt und kopflastig bezeichnet wird, kann plötzlich sehr suggestiv und natürlich wirken...

J-L.D.

30 plays